[Header] [About Us] SRI World

Verantwortliches Investieren (SRI)

Wir bei Carmignac sind als Verwalter des Vermögens unserer Kunden und führendes Unternehmen der europäischen Fondsmanagementbranche dafür verantwortlich, aktiv zu investieren und einen Dialog mit Unternehmen zu führen, um ein langfristiges Kapitalwachstum zu generieren. Dank unserer Unabhängigkeit und Transparenz seit 1989 können wir auf eine lange Praxis des verantwortlichen Investierens zurückblicken. Als Risikomanager bemühen wir uns, alle erkennbaren Risikofaktoren zu mindern. Hierzu gehören ganz klar finanzielle Risiken, aber auch Risiken im Zusammenhang mit schlechter Unternehmensführung und einer zu schwachen Aktionärsvertretung, die Vernachlässigung von sozialen Aspekten wie Gesundheit und Sicherheit sowie ökologische Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf fossile Brennstoffreserven. Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über unseren Weg des verantwortlichen Investierens.

[Divider] [About us] [SRI] Rocks

Unser Ansatz und unsere Verantwortung


 

Wir sind seit mehr als 30 Jahren in der Investmentbranche präsent und haben uns seit jeher folgenden Grundsätzen verpflichtet:  
 

  • Unabhängigkeit: Das Kapital wird vollständig von unseren Verwaltungsratsmitgliedern, Fondsmanagern und Mitarbeitern gehalten. Wir sind mit keiner Gruppe verbunden, wodurch das Risiko von Interessenkonflikten mit Unternehmen, in die wir unser verwaltetes Vermögen (Assets Under Management, AUM) investieren, begrenzt wird.  
     
  • Transparenz: Wir veröffentlichen jedes Quartal detaillierte Angaben zur Zusammensetzung unserer Fondsportfolios. Dieser Bericht steht der Öffentlichkeit auf unserer Website zur Verfügung und gewährleistet absolute Klarheit im Hinblick auf unsere Anlagestrategien. Die geprüften Jahresberichte der meisten Fonds enthalten Kommentare zu den wesentlichen ESG-Aspekten, die Unternehmen betreffen, an denen wir beteiligt sind.  
     
  • Verantwortung: Wir schließen Investitionen in Unternehmen aus, die umstrittenen Geschäften nachgehen, wie z. B. Tabak- und Kraftwerkskohleproduzenten. Als Aktionäre führen wir zudem einen aktiven Dialog mit Unternehmen und haben uns kürzlich zum Unternehmensziel gesetzt, uns möglichst an allen Abstimmungen zu beteiligen*.

*Nähere Angaben zu unseren Ausschluss- und Abstimmungsrichtlinien finden sich im Abschnitt „Abstimmungspolitik und Berichte“ weiter unten.

Was bedeuten E, S und G für uns?

  • Environment (Umwelt): Wir berücksichtigen unter anderem die Auswirkungen von Unternehmen auf die Umwelt und ihre Fähigkeit, Dienstleistungen und Produkte anzubieten, die auf ökologische Herausforderungen eingehen. Zu den von uns berücksichtigten Umweltaspekten zählen etwa der Umgang von Unternehmen mit CO2-Emissionen, Schadstoffbelastungen, Abfall und Wasserverbrauch.

  • Social (Soziales): Wir konzentrieren uns darauf, die Auswirkungen von Unternehmen auf alle unsere Interessengruppen (Lieferanten, Mitarbeiter, Verbraucher) und die wachsenden Erwartungen der Öffentlichkeit an die soziale Verantwortung zu überwachen. Zu den sozialen Aspekten, die wir berücksichtigen, zählen unter anderem: alle Arten von Missbrauch am Arbeitsplatz, Kennzahlen zur Personalfluktuation, Vielfalt, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Einkommensverteilung und Produktsicherheit.

  • Governance (Unternehmensführung): Wir konzentrieren uns auf den Mehrwert, den Unternehmen schaffen, die eine ethische Unternehmensführung fördern. In Bezug auf die Unternehmensführung berücksichtigen wir unter anderem Tendenzen zu Bestechung und Korruption, staatliche Interventionen und deren Auswirkungen auf die Unternehmensleitung, die Unabhängigkeit des Verwaltungsrates, die Vergütung von Führungskräften und wettbewerbswidriges Verhalten.


Mitgliedschaften

Im ständigen Bestreben, unsere Rolle als verantwortungsbewusster Investmentmanager zu stärken, haben wir uns voll und ganz dazu verpflichtet, als Anlageverwalter im Interesse unserer Kunden zu handeln, indem wir uns aktiv an Zusammenschlüssen beteiligen, die dieselben Werte vertreten wie unser Unternehmen. Unsere Zusammenarbeit mit anderen Vermögensverwaltern in weltweit anerkannten Organisationen sowie unsere aktive Mitgliedschaft in den Ausschüssen für verantwortliches Investieren der führenden europäischen Fondsverbände sind wichtige Maßnahmen, die uns unseren Zielen im Hinblick auf die Bekämpfung des Klimawandels und den sozialen Fortschritt näherbringen sowie zur laufenden aufsichtsrechtlichen Beratung und zur Entwicklung optimaler Praktiken in der Vermögensverwaltungsbranche beitragen.

Unsere Mitgliedschaften

[Insights] [SRI] Image Affiliations
[Divider] [About us] [SRI] Sand

Mainstream-ESG-Umsetzung


 

Per 31.12.2019, 92% unseres verwalteten Vermögens wenden bei der Analyse als auch in der Investitionsphase einen Mainstream-Ansatz bei der Integration von ESG-Kriterien in ihren Investmentansatz an:

*Verwaltetes Vermögen ohne OEIC-fonds, Dachfonds und Mandate.

Die Fondsmanager und Analysten sind direkt für ihre Umsetzung und Überwachung in ihren Portfolios verantwortlich. Dazu verbinden sie eigenes und externes ESG-Research mit Unternehmensbesuchen und werden darüber hinaus vom Nachhaltigkeitsteam unterstützt. Die Integration der ESG-Kriterien in den Anlageprozess erfolgt in vier Schritten:  

1. Verständnis: Die besten Verfahrensweisen im Zusammenhang mit verantwortichem Investieren auswählen und einbeziehen. Nutzung eines Tools zur Vorauswahl, des MSCI ESG Business Involvement Screening Research und des Unternehmens-Research anhand von MSCI ESG-Ratings.

2. Integration von ESG-Kriterien: Integration der ESG-Kriterienbewertung in die Anlagegründe und laufende Überwachung. Identifizierung von Risikofaktoren und Aneignung verantwortungsvoller Verhaltensweisen. Einhaltung einer Ausschlussliste und Identifizierung potenzieller Kontroversen in unseren Anlagen und Dialog mit Unternehmen zu diesen Fragen.

3. Verpflichtung: Langfristige Förderung von ESG-Kriterien, insbesondere bei der eigenen aktiven Abstimmungspolitik.

4. Kommunikation: Jährliche Veröffentlichung unserer Abstimmungs- und Beteiligungsrichtlinien und Berichte. Veröffentlichung der Jahresberichte mit speziellen ESG-bezogenen Anmerkungen für die betreffenden Fonds (92% unseres verwalteten Vermögens). Veröffentlichung von CO2-Emissionen für fast 40% des verwalteten Vermögens. Bereitstellung der durch das Team von MSCI ESG Analytics erstellten ESG- und CO2-Analysen der Fonds (auf Anfrage).

[Divider] [About us] [SRI] Tree bark

SRI-Fonds


 

Wir haben unser Engagement für verantwortliches Investieren verstärkt und bieten nun sechs Fonds an, die für verschiedene Regionen und Anlageklassen einen sozial verantwortlichen Investmentansatz (SRI) bieten:

  • Carmignac Portfolio Family Governed
  • Carmignac Portfolio Grandchildren
  • Carmignac Portfolio Grande Europe
  • Carmignac Emergents
  • Carmignac Portfolio Emergents
  • und Carmignac Portfolio Emerging Patrimoine.

Diese Fonds wurden mit dem belgischen Label „Towards Sustainability“ und dem französischen „ISR“-Label zertifiziert, womit ihr Engagement für nachhaltiges Investieren offiziell bestätigt und ihr Bekanntheitsgrad bei den Sparern in ganz Europa gesteigert wurde:

[Insights] [SRI] Table 1 DE

Länder, in denen die Fonds für den öffentlichen Vertrieb registriert sind, sind im Fund Processing Passport (FPP) und auf unserer Website aufgeführt. Weitere Informationen zu den Labels erhalten Sie auf www.lelabelisr.fr en www.towardssustainability.be

Nähere Angaben zu den Investmentansätzen der einzelnen Fonds finden Sie in diesem Dokument und unter den nachstehenden Links.

Carmignac Portfolio Family Governed:

Carmignac Portfolio Grandchildren:

Carmignac Portfolio Grande Europe:

Carmignac Emergents:

Carmignac Portfolio Emergents:

Carmignac Portfolio Emerging Patrimoine:

[Divider] [About us] [SRI] Clay

Richtlinien und Berichte



Ausschlussrichtlinien

  • Unternehmensstandards  – Die Anlageuniversen unserer sämtlichen Fonds werden gemäß dem ISS Ethix Norm-Based Research* geprüft und alle Unternehmen ausgeschlossen, die gegen die globalen Normen für Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitsstandards und Korruptionsbekämpfung verstoßen.

  • Geschäftstätigkeit  – Carmignac prüft alle Investitionen und schließt diejenigen aus, die in Zusammenhang mit umstrittenen Waffen wie Antipersonenminen, Streumunition, chemische und biologische Waffen, Waffen mit abgereichertem Uran und Nuklearwaffen stehen. In Übereinstimmung mit Carmignacs eigenen Überzeugungen gelten die Anlagebeschränkungen bei allen Fonds auch für Tabak- und Kraftwerkskohleproduzenten**.

Nachstehend finden Sie unsere vollständigen Ausschlussrichtlinien:

Ausschlussrichtlinien 2019

*Das ISS-Ethix Norm-Based Research beurteilt die Einhaltung weltweiter Normen für Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitsnormen und Korruptionsbekämpfung durch Unternehmen. Die weltweiten Normen werden in internationalen Initiativen und Leitlinien festgelegt, wie z. B. den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen, der Dreigliedrigen Grundsatzerklärung über multinationale Unternehmen und Sozialpolitik der ILO, dem Globalen Pakt der Vereinten Nationen und jüngst den Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. **Kraftwerkskohleproduzenten, die mehr als 10% der Erträge durch die Förderung von Kraftwerkskohle erzielen, sind in allen unseren Fonds ausgeschlossen.

Abstimmungspolitik und Berichte

Wir arbeiten eng mit dem Unternehmen Institutional Shareholder Services (ISS) zusammen, das im Bereich der Analyse und Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Corporate Governance und der Abstimmung per Vollmacht eine führende Position einnimmt. Obwohl wir von der weltweiten Reichweite von ISS und seinem umfassenden Research und seinen Empfehlungen auf diesem Gebiet profitieren, behalten wir doch gleichzeitig die vollständige Kontrolle über unser Abstimmungsverhalten. Wir haben die Nachhaltigkeitsleitlinien von ISS übernommen.

Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu unserer Abstimmungspolitik und unseren Berichten:

Bei der im Laufe des Jahres 2019 vorgenommenen Überarbeitung seiner Politik des aktiven Dialogs zur Abstimmung mit der Aktionärsrechterichtlinie (SRD II) und deren Umsetzung in den einzelnen Ländern beschloss Carmignac, dass die Abstimmungspolitik demnächst als tragendes Element in die Politik des aktiven Dialogs integriert wird. Somit würde auch die Berichterstattung über die Abstimmungen per Vollmachtsstimmrecht in der Saison 2020 in den Engagement-Bericht für das jeweilige Kalenderjahr aufgenommen.

Politik des aktiven Dialogs

Wir bei Carmignac betreiben einen engagierten Dialog mit Unternehmen, in denen wir angelegt sind, und nehmen effektiv Verantwortung wahr. Unsere Politik des aktiven Dialogs, in der unser diesbezüglicher Ansatz gegenüber Unternehmen, in die investiert werden soll, beschrieben ist, ist nachfolgend zu finden. Eine ausführlichere Beschreibung ist im Jahresbericht der jeweiligen Fonds enthalten.

Politik des aktiven Dialogs 2019

Bei der im Laufe des Jahres 2019 vorgenommenen Überarbeitung seiner Politik des aktiven Dialogs zur Abstimmung mit der Aktionärsrechterichtlinie (SRD II) und deren Umsetzung in den einzelnen Ländern beschloss Carmignac, dass die Abstimmungspolitik demnächst als tragendes Element in die Politik des aktiven Dialogs integriert wird. Somit würde auch die Berichterstattung über die Abstimmungen per Vollmachtsstimmrecht in der Saison 2020 in den Engagement-Bericht für das jeweilige Kalenderjahr aufgenommen. Darüber hinaus werden zusätzliche Faktoren berücksichtigt, z. B. die Art und Weise, wie wir die Strategie überwachen, die finanzielle und nichtfinanzielle Performance und gegebenenfalls die Risiko- und Kapitalstruktur der Unternehmen, in die investiert werden soll, sowie die Zusammenarbeit und Koordinierung von Maßnahmen mit anderen Akteuren. Nicht zuletzt wird Carmignacs Politik des aktiven Dialogs 2020 entsprechend unseren Grundsätzen für den Umgang mit Interessenkonflikten sich damit befassen, wie Carmignac in diesem gestärkten Konzept mit tatsächlich existenten und potenziellen Interessenkonflikten umgeht, die sich aus der Aktualisierung des Konzepts des aktiven Dialogs ergeben.

Transparenz-Kodex

Verantwortliches Investieren (RI) ist ein wesentlicher Bestandteil der strategischen Positionierung und des Verhaltens von Carmignac. Offiziell praktizieren wir verantwortliches Investieren (RI), seit wir 2012 die Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (PRI) unterzeichnet haben, und wir befürworten den Europäischen SRI-Transparenzkodex. Dies sind unsere zweiten Verpflichtungserklärungen für die europäischen und Schwellenländerfonds und unsere erste Erklärung für die globalen Fonds, den Carmignac Portfolio Grandchildren und den Carmignac Portfolio Family Governed. Unsere vollständigen Stellungnahmen finden Sie unter den nachstehenden Links.

Transparenzkodex – Schwellenländer (auf Englisch)

Transparenzkodex – Europa (auf Englisch)

Transparenzkodex – Globale Aktien (auf Englisch)


Klimapolitik und CO2-Berichte

Carmignac hat das Klimabewusstsein zu einem offiziellen Bestandteil seines Anlageprozesses gemacht, indem sich die Gesellschaft den Bemühungen im Rahmen des Pariser Übereinkommens anschließt und die Energiewende-Vorschrift Nr. 173 des Währungs- und Finanzgesetzbuches der französischen Regierung (gemäß Artikel L533-22-1) zur CO2-Berichterstattung und zur Umsetzung von ESG-Kriterien einhält.

Zum 31.12.2019 wurden 12,6 Mrd. EUR (oder 38%) des von uns verwalteten Vermögens (AUM) in Bezug auf CO2-Emissionen gemessen und überwacht.(1) Der CO2-Fußabdruck dieser Anlagen war laut den Daten von MSCI Carbon Analytics pro investierter Million Euro um 63% kleiner als der ihrer Referenzindikatoren.

Klimapolitik und CO2-Bericht 2019

[Insights] [SRI] Table 2 DE

(1) Carmignac-Fonds, für die CO2-Emissionen gemessen und überwacht werden. (2) Der Referenzindikator jedes Fonds wird hypothetisch mit einem identischen verwalteten Vermögen wie die jeweiligen Carmignac-Aktienfonds investiert und für die gesamten CO2-Emissionen und je investierter Million Euro berechnet. Quelle: MSCI Carbon Analytics, 31.12.2019.