Flash Note

Festverzinsliche Anlagen: Der Bedarf an einem uneingeschränkten Ansatz

23.01.2017

Carmignac Portfolio Global Bond – für die bevorstehenden Herausforderungen im Bereich der festverzinslichen Anlagen gerüstet

Die Märkte suchen nach einer neuen Marschrichtung. Die Wirkung der Zentralbankmaßnahmen auf die nach wie vor flaue Realwirtschaft und auf die Preise von finanziellen Vermögenswerten stößt an ihre Grenzen. Ein allgemeiner Trend in Richtung expansionistischerer Fiskalpolitiken scheint nun den Kurs zu bestimmen. Dieser stößt auf die Zustimmung der Öffentlichkeit und ist mit den zunehmenden Sachzwängen der Zentralbanken vereinbar. Die US-Wahl ist eine entscheidende Etappe in diesem Übergangsprozess. Als Nächstes sind die europäischen Länder an der Reihe, von denen viele 2017 wählen. Vor diesem Hintergrund stellt der Konjunkturzyklus, der von einer Verbesserung der Prognosen für Wachstum und Inflation weltweit, einem Übergang von geldpolitischer zu fiskalpolitischer Unterstützung sowie von Szenarien politischer Verschlechterung gekennzeichnet ist, Anleger, die nach Wertentwicklung suchen und gleichzeitig das Risiko auf den Anleihemärkten in den Griff bekommen müssen, vor Herausforderungen.

Angesichts des Hauptrisikos schnell steigender Zinsen wird 2017 eine flexible und nicht an Benchmarks gebundene Anleiheverwaltung erforderlich sein, die breit genug angelegt ist, um mit schwierigen Märkten fertigzuwerden und sich weltweit bietende Chancen zu nutzen. Carmignac Portfolio Global Bond ist in der Lage, diese turbulenten Zeiten erfolgreich zu meistern, wie das Jahr 2016 deutlich gezeigt hat. Unsere auf Überzeugungen basierende, benchmarkunabhängige und flexible Philosophie hat zudem auch überzeugende langfristige Renditen generiert.

2016: Ein unerbittlicher Realitätstest

Graph-Perf-CGB-1Y-DE2.png

Quelle: Carmignac, Morningstar, 30.12.2016
Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Wertentwicklungen berücksichtigen keine Gebühren (mit Ausnahme der Ausgabegebühren, die der Vertriebsstelle zustehen). Die Rendite kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.
(1) Morningstar-Kategoriedurchschnitt: EAA OE Global Bond
(2) Referenzindikator: JP Morgan GBI Global (EUR)

  • Die erste Jahreshälfte war von einer hohen Duration in Kernzinssätzen, einer sorgfältigen Auswahl von Schwellenländeranleihen und attraktiven Gelegenheiten in nachrangigen europäischen Bankanleihen und CLOs geprägt.

  • Short-Positionen auf US-amerikanische und deutsche Staatsanleihen bildeten die Kernstrategie in der zweiten Jahreshälfte.

Erfolgreiches Management der modifizierten Duration das ganze Jahr über...

Das erste Halbjahr war aufgrund der Gefahr von Disinflation in vielen Industrieländern von der hohen modifizierten Duration des Fonds gekennzeichnet. Sie schwankte die meiste Zeit zwischen 7 und 10 mit dem Schwerpunkt auf Staatsanleihen aus den USA, Deutschland, Australien und Neuseeland. Dem Fonds kam zugute, dass die Renditen in diesen Ländern markant fielen. Unsere erhebliche Allokation im Dollar und im Yen zur Absicherung gegen die Risikoaversion auf den Finanzmärkten erwies sich ebenfalls als vorteilhaft.

Nach dem Einbruch der Zinssätze in der ersten Jahreshälfte haben wir die Risiken unseres Portfolios deutlich reduziert, indem wir unsere modifizierte Gesamtduration durch die Minderung unseres Engagements in US-amerikanischen und deutschen Zinsen, durch die Reduzierung unserer Allokation in Staatsanleihen der europäischen Peripherieländer und eine Erhöhung der Barmittel und barmittelähnlichen Anlagen verringert haben. Wir gehen davon aus, dass die US-Inflation demnächst stärker steigen wird, als allgemein angenommen, während das Zusammenspiel möglicher protektionistischer Tendenzen und einer gelockerten Fiskalpolitik im Vereinigten Königreich, Japan und den USA langfristige Zinsen kurzfristig klettern lassen könnte. Wir haben in den USA einige TIPS gekauft und verwalten das Exposure des Portfolios in der Fluchtwährung aktiv, um für Phasen erhöhter Volatilität gerüstet zu sein.

prod/graph_1190x390.png

...bei gleichzeitigem Generieren von Renditen durch entscheidende Performancefaktoren

Der opportunistische und von Überzeugung geleitete Ansatz des Carmignac Portfolio Global Bond war vor allem auf das Mitnehmen attraktiver Risikoprämien in den Schwellenländern fokussiert, insbesondere im Segment der lokalen Schuldtitel. Schwellenländeranleihen scheinen immer noch attraktive Gelegenheiten zu bieten, was von der Stabilisierung der chinesischen Wirtschaft, dem Anziehen der Rohstoffpreise, Verbesserungen der Leistungsbilanzen einiger Schwellenländer und von attraktiveren Renditen im Vergleich zu den Industrienationen unterstützt wird. Selektives Vorgehen ist jedoch in einem weiterhin volatilen Umfeld oberstes Gebot. Das Einschätzen von Risiken und Chancen jedes einzelnen Landes ist eine Grundvoraussetzung, um in diesem heterogenen Universum die besten Gelegenheiten herauszupicken. Zudem glauben wird, dass rohstoffexportierende Staaten nach der Abwertung ihrer Währungen und dem Nachgeben der relativen Renditen im Gegensatz zu den Fertigungsländern des Schwellenländeruniversums weiterhin attraktive Risikoprämien bieten dürften.

Bei den Unternehmensanleihen haben wir das ganze Jahr über unsere Allokation in nachrangigen Schuldtiteln des europäischen Bankensektors und in europäischen CLOs beibehalten. Europäische Bankkredite national führender Institute dürften eine überdurchschnittliche Performance erzielen, da die mehrjährige Tendenz der Banken hin zu Risikoabbau, Schuldenabbau und Re-Regulierung dazu beiträgt, den exzessiven systemischen Preisabschlag ihrer Kreditspreads zu verringern. Insbesondere der Wechsel der Bankpolitik von durch den Steuerzahler finanzierten Rettungsaktionen zu unbesicherten, durch Gläubiger finanzierten Umstrukturierungen und Lösungen sollte zu steigenden Unterschieden bei den Risiken in Verbindung mit einer Bank und zu einer Flucht in Qualität führen. Zudem dürfte der Einstieg der EZB in das Segment der bereits teuren Investment-Grade-Anleihen außerhalb des Bankensektors der Eurozone Anleger dazu zwingen, Umschichtungen in unsere bevorzugten Bankenthemen vorzunehmen. Schließlich dürften aufsichtsrechtliche Sachzwänge und Narben der Krise es uns bei europäischen CLOs ermöglichen, von sehr attraktiven Spreadniveaus zu profitieren, da es in der Vergangenheit fast gar keine Ausfälle gegeben hat.

Uneingeschränkter Ansatz sorgt für solide Erfolgsbilanz

Der Fonds übertrifft nicht nur deutlich seine Vergleichsfonds(1), sondern beweist auch seine Fähigkeit, überdurchschnittliche risikobereinigte Renditen zu generieren (4-Sterne-Gesamtrating von Morningstar).

festverzinsliche-anlagen-der-bedarf-an-einem-uneingeschraenkten-ansatz-709-MC-2.png

Quelle: Carmignac, Morningstar 30/12/2016 ;
Wertentwicklungen der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertverläufe zu. Wertentwicklung nach Gebühren (keine Berücksichtigung von Ausgabeaufschlägen die durch die Vertriebsstelle erhoben werden können. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Die hier dargestellte Performance des Fonds beinhaltet alle jährlich auf Fondsebene anfallenden Kosten. Um den dargestellten Anlagebetrag von EUR 100 zu erreichen, hätte ein Anleger bei Erhebung eines Ausgabeaufschlags von 4% 104.00 EUR aufwenden müssen. Eventuell beim Anleger anfallende Depotgebühren würden das Anlageergebnis mindern.

Die Investmentstrategie des Carmignac Global Bond (Teilfonds einer Sicav nach Luxemburgischem recht)

Carmignac Portfolio Global Bond ist ein internationaler Anleihefonds (OGAW), der weltweit auf der Grundlage eines „Total Return”-Ansatzes, Zins-, Anleihen- und Währungsstrategien anwendet. Dank der flexiblen und chancenorientierten Strategie, kann der Fonds anhand seiner Überzeugungen investieren. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, seinen Referenzindikator (JP Morgan GBI Global EUR), calculated with coupons reinvested, einen Zeitraum von 2 Jahren zu übertreffen. Dieser Fonds bietet keine Kapitalgarantie.

Hauptrisiken des Carmignac Portfolio Global Bond

ZINSRISIKO

Das Zinsrisiko führt bei einer Veränderung der Zinssätze zu einem Rückgang des Nettoinventarwerts.

KREDITRISIKO

Das Kreditrisiko besteht in der Gefahr, dass der Emittent seinen Verpflichtungen nicht nachkommt.

WECHSELKURSRISIKO

Das Währungsrisiko ist über direkte Anlagen oder die Verwendung von Terminfinanzinstrumenten mit dem Engagement in eine Währung verbunden, die nicht die Bewertungswährung des Fonds ist.

festverzinsliche-anlagen-der-bedarf-an-einem-uneingeschränkten-ansatz-MC-3.jpg

*Skala von 1 (geringstes Risiko) bis 7 (höchstes Risiko); Risiko 1 kann nicht mit einer risikofreien Anlage gleich gesetzt werden.
Dieser Indikator kann sich im Laufe der Zeit verändern.